TEST-DRIVE THE FUTURE: IM MINI ELECTRIC BEIM TCS.

Der MINI Electric begeistert mit seinem ikonischen Design, dem ultimativen Gokart-Feeling und der Technologie der Zukunft. Neu ist der MINI Electric auch bei 6 TCS-Zentren als Trainingsfahrzeug buchbar. Sichern Sie sich jetzt Ihren Termin und lernen Sie den MINI Electric von seinen besten Seiten kennen.

Fahrtraining mit Go-Kart Feeling.

MINI Kooperation mit TCS.

Interview an:

Timo Di Pardo – Direktor MINI Schweiz
Adrian Suter - Leiter Bildung & Entwicklung / Stv. Direktor. TCS Training & Freizeit AG

Fragen an Adrian Suter:

MINI Schweiz und TCS Training & Events sind vor kurzem eine Kooperation eingegangen. Wie kam es dazu und aus was besteht diese Kooperation?

Die Kooperation ist im Grundsatz nicht neu, allenfalls um den Einsatz des voll-elektrischen MINI Cooper SE ergänzt. TCS Training & Events setzt bereits seit mehreren Jahren in allen sechs Zentren Minis für die Kunden ein. Dabei hat sich gezeigt, dass die Kundschaft sehr positiv auf die Fahrzeuge reagiert. Mit der Lancierung des voll-elektrischen MINI Cooper SE haben wir nun die Möglichkeit, auch alternative Antriebsarten für unsere Kunden erlebbar zu machen.

Warum hat man sich entschieden, den Kunden einen MINI Electric anzubieten?

Wir wollen unseren Kunden aufzeigen, dass Elektrofahrzeuge nicht nur im Alltag auf der Strasse ihre Vorzüge haben, sondern auch in Extremsituationen absolut sicher und zuverlässig reagieren. Denn wo, wenn nicht in unseren Kursen kann man der Technik besser auf den Zahn fühlen als anlässlich eines Fahrsicherheitstrainings. Zu guter Letzt verkörpert das Fahrgefühl des MINI Electric genau dieses berühmte Go- Kart Feeling. Hand aufs Herz, wo liegen ökologische Vernunft und positive Vibes beim Fahren näher zusammen?

Welcher Mehrwert entsteht durch das Angebot für den Kunden? (oder: Was dürfen die Kunden von diesem Angebot erwarten?)

Der Kunde hat die Wahl zwischen herkömmlichem Benzinantrieb und Elektroantrieb. Somit können sämtliche Bedürfnisse der Kunden erfüllt werden. Zudem stellen wir fest, dass die Kunden sich auf diese Weise mit der Elektrifizierung auseinandersetzen können, ohne Aufsehen zu erregen.

Fragen an Timo Di Pardo:

Das Modell ist im März 2020 lanciert worden und war damit eines der ersten vollelektrischen Fahrzeuge der BMW Group. Wie wichtig ist der MINI Electric für MINI und die ganze BMW Group?

Mit dem MINI Cooper SE setzt die Marke erneut wegweisende Impulse für die urbane Mobilität, wie schon vor über 60 Jahren mit dem classic Mini. Das Modell ist für die Marke, wie auch für die BMW Group, sehr wichtig und ein entscheidender Teil der Elektrifizierungsstrategie. MINI wird als erste Marke der BMW Group bereits ab 2030 nur noch vollelektrische Modelle im Portfolio haben. Zudem ist die BMW (Schweiz) AG der einzige Volumen-Hersteller im Premium-Segment, der bereits seit 2016 jedes Jahr die strengen CO2 Vorgaben des Bundes erfüllt. Und die Produkte der Marke MINI haben daran einen wesentlichen Anteil.

Für die BMW Group geht nachhaltige Mobilität aber bedeutend weiter als nur bis zum CO2-Ausstoss. Wie nachhaltig ist der MINI Electric wirklich?

Die BMW Group hat sich als erster Automobilhersteller bis 2030 konkrete Ziele für die Reduzierung der CO2-Emissionen in ihrer Lieferkette gesetzt. Bereits heute werden bei unserer aktuellen Generation der E-Antriebe keine seltenen Erden mehr für die Batterieherstellung verwendet und die Fertigung der Batteriezellen erfolgt mit nachhaltigem Strom. Zudem kaufen wir Kobalt und Lithium direkt ein und stellen die Rohstoffe unseren Produzenten zur Verfügung. So können wir eine transparente und nachhaltige Lieferkette garantieren. Damit sind wir aber noch lange nicht am Ende, künftig wird unser Aluminium mit Solarenergie hergestellt und auch die Stahlproduktion soll CO2-frei gestaltet werden.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT